Migrantengorilla


Mein schwules Auge 13  (2016)


In seinem anthrazitgrauen Anzug stand er da und schaute prüfend auf den feucht glänzenden Fußboden. Die mächtigen Oberarme spreizten sich ein wenig vom Oberkörper ab und ließen ihn hilflos und aggressiv zugleich aussehen. Dass er nichts von McFit hielt, hatte er mir schon vor dem Einzug verraten. Wie sollte er dort effektiv trainieren, wenn es keine Kurzhanteln jenseits von
50 Kilogramm gab?



Mehr dazu hier



Liefern auf Bestellung


Mein schwules Auge 12  (2015)

Die Öffentlichkeit diskutiert über das Erzwingen von Sex durch Gewaltandrohung. ‹Nein heißt nein› ist hier das Schlagwort. Währenddessen fantasiert manch schwuler Mann die eben genau jene Situation herbei...


Mehr dazu hier



Sprachlos


Der neue Roman – seit April 2014 im Buchhandel

Hauke Boie tritt einen neuen Job in Mecklenburg an. Und weil seine Frau mit den Kindern in Hamburg bleiben will, muss er allein in die Provinz. Während einsamer Abende in seinem Apartment hat er genug Zeit nachzudenken. Über Olaf, den älteren Kumpel, zu dem der pubertierende Hauke sich so sehr hingezogen fühlte, dass er gleich nach dem Abi vorsichtshalber zur Bundeswehr flüchtete. Über Mette, die blonde Dänin mit diesem süßen Akzent, mit der er das erste Mal Sex hatte. Über die erste Begegnung mit der Lehramtsstudentin Birgitt, seiner späteren Frau, die tatsächlich seinen Geburtsort Wesselburen kannte, weil dort auch Friedrich Hebbel geboren ist.

Und dann läuft ihm an der Tankstelle in Parchim plötzlich ein Kerl in neongelber Jacke über den Weg. Der sieht aus wie Olaf, heißt allerdings Jens und raucht jede Menge Zigarillos der Ost-Marke Sprachlos.

Plötzlich sind all die vermeintlich erfolgreich verdrängten Gefühle wieder da. Hauke ist nicht nur sprach- sondern vor allem ratlos. Es kommt, wie es kommen muss. Er kauft sich seine erste Schachtel Zigarillos.

Allen Warnungen auf der Schachtel zum Trotz.


Mehr dazu hier






Letzte Aktualisierung: 05. Dezember 2016

Rolf Redlin snackt Platt

Die Audiodatei hier herunterladen.

Stratenkämpfers in Meckelnborg

mp3-Format
Sprecher: Rolf Redlin

Sprachlos Zigarillos

Schon zu DDR-Zeiten gab es Zigarillos der Marke ‹Sprachlos›. Noch heute werden sie im thüringischen Treffurt gefertigt, im Westen des Landes sucht man allerdings vergeblich danach.

Von Reibeisenbart und Schauspielkunst

Auch in denr neuesten Ausgabe des Jahrbuchs ‹Mein schwules Auge› findet sich wieder ein Beitrag von Rolf Redlin.
Treue Leser werden sich vielleicht noch an den Migrantengorilla erinnern:
In ‹Bullenbeißer› hatte Orkan eine Nebenrolle als Sicherheitsmann eines Möbelhauses.